Insolvenzverwaltung und Sachwaltung

Unter­neh­mens­kri­se und Insol­venz sind immer auch Chan­ce für leis­tungs­wirt­schaft­li­che Restruk­tu­rie­rung und unter­neh­me­ri­schen Neu­be­ginn. LECON Insol­venz­ver­wal­tung ver­steht die Insol­venz als betriebs­wirt­schaft­li­che Her­aus­for­de­rung unter insol­venz­recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen. Im Inter­es­se der Gläu­bi­ger und der Arbeit­neh­mer setzt sich LECON mit gro­ßem Erfolg und Enga­ge­ment dafür ein, dass Unter­neh­men erhal­ten und Gläu­bi­ger best­mög­lich befrie­digt wer­den.

  • Tätig­keit an zwölf Insol­venz­ge­rich­ten
  • Lang­jäh­ri­ge Erfah­rung als Insol­venz­ver­wal­ter
  • Ziel- und qua­li­täts­ori­en­tier­te Ver­fah­rens­be­ar­bei­tung
  • Bran­chen­ex­per­ti­se
  • Betriebs­wirt­schaft­li­che Exper­ti­se
  • LECON-Sanie­rungs­mo­du­le als Erfolgs­fak­to­ren
  • Pro­fes­sio­nel­les, inter­dis­zi­pli­nä­res Team
  • Krea­ti­ve Lösungs­an­sät­ze
  • Umset­zung von Sanie­rungs­kon­zep­ten durch Insol­venz­plä­ne

Über­durch­schnitt­li­che Quo­ten sowie die Anzahl der fort­ge­führ­ten Unter­neh­men und der erhal­te­nen Arbeits­plät­ze sind Beleg für den Erfolg von LECON.

Sachwalter

Sachwalter kontrolliert, Geschäftsführung agiert

Ein Sach­wal­ter wird im Ver­fah­ren der Eigen­ver­wal­tung anstel­le eines Insol­venz­ver­wal­ters bestellt. Im Gegen­satz zu die­sem hat der Sach­wal­ter ledig­lich eine Kon­troll­funk­ti­on. Die Geschäfts­füh­rung bleibt wei­ter­hin im Rah­men der insol­venz­recht­li­chen Vor­schrif­ten hand­lungs­fä­hig.

Die Aus­wahl des Sach­wal­ters kann wesent­lich durch das in der Kri­se befind­li­che Unter­neh­men beein­flusst wer­den. Bei einem Schutz­schirm­ver­fah­ren erhält das Unter­neh­men sogar selbst das Recht, den Sach­wal­ter zu bestim­men. Die Aus­wahl der Per­son des Sach­wal­ters soll­te jedoch wohl über­legt sein:

Das Gelin­gen eines Eigen­ver­wal­tungs­ver­fah­rens hängt ent­schei­dend davon ab, dass die Sta­ke­hol­der (Gläu­bi­ger, Arbeit­neh­mer, Lie­fe­ran­ten, Gesell­schaf­ter, Gericht) dem Unter­neh­men und dem ein­ge­schla­ge­nen Sanie­rungs­weg Ver­trau­en ent­ge­gen brin­gen. Ein wesent­li­cher Garant hier­für ist ein von allen Betei­lig­ten respek­tier­ter Sach­wal­ter.

Die Sach­wal­ter von LECON wer­den durch eine fai­re, trans­pa­ren­te und objek­ti­ve Ver­fah­rens­be­glei­tung im Inter­es­se aller Betei­lig­ten den hohen Anfor­de­run­gen eines Sach­wal­ters gerecht und genie­ßen bei den Ver­fah­rens­be­tei­lig­ten ein hohes Maß an Ver­trau­en. Umfang­rei­che Erfah­rung in oft­mals schwie­ri­gen Situa­tio­nen als Sanie­rungs­ex­per­ten und Insol­venz­ver­wal­ter ergän­zen die Kom­pe­tenz der Sach­wal­ter von LECON.

Die Sach­wal­ter von LECON ste­hen für:

  • Lang­jäh­ri­ge Erfah­rung
  • Ziel- und Qua­li­täts­ori­en­tie­rung
  • Bran­chen­kennt­nis
  • Juris­ti­sche und betriebs­wirt­schaft­li­che Exper­ti­se
  • LECON-Sanie­rungs­mo­du­le als Erfolgs­fak­to­ren
  • Pro­fes­sio­nel­les, inter­dis­zi­pli­nä­res Team
  • Krea­ti­ve Lösungs­an­sät­ze
  • Umset­zung von Sanie­rungs­kon­zep­ten durch Insol­venz­plä­ne
  • Unab­hän­gig­keit
  • Fair­ness und Trans­pa­renz gegen­über sämt­li­chen Ver­fah­rens­be­glei­tung